Anektote

Radkäppchen und der böhße Volvo


Äs wa 'nmal als der grosse; böhse wulff im walt kahm, truhg ea di pambgann bei sich. bald darauf kahm das Radkäppchen. Äß hattä ainen koab voll mit kuchen und mit heul füa di grosmutta mit. da schprach der grohsse, boese Folfo zu dem kLEINEN mad-schänn mid dea aigen-unarti-gähn kopfab-Deckung : "Who wils'udenn'in, mi'mm koap?" dahs Herr Lose kint prachte ien nehmlisch auf eine drehgike ID. tsuègs exekution sälbiega wolte ea mea wißn. na eve wih di faelgenabdäkung wa, eatselte si vonna ollän omma, zu welscha de all'e sih shikde. au S dism Jeschbräsch endnam da tsotdige ales wasser wiißn muhsde. fikcs wi'a als Dschancki wa, liv'a tsum hauß da aldn dahme unt drrang'in disease ain. noch Ehe dea bewonarin kla wa, was ia Geisha, liz da hunt sainen man-schänn-essenden tribn irn Lauf (.44''). da plötslisch kurts danach als die (engl.: Sterben) Änkehlihn (an)kam, griv da Maleficus tsu 'na liste. ea sprank ihns bät vonna omma un dekte siech tsu. das ratg&aumlbbschen suchte ire anin und kamm auchinz schlafftsima. baim B tretn nagelte dea waltBwona sih mid ain'm schuss außa schrottgeweafloete anne want. 'n jega hoeatee den knal unt vlitste heabai. denn naenden anent dekte da wollf das Ratkebschn

midna D-ke app. scheatsent schiggde ea'n jega wek.

Idee : Lunatic (Lay-Out-Chef), AsPiC (Chefredakteur der Projektzeitung) 1996
Ausführung : AsPiC 1999
gelöscht von Heinz Schneider (H1SO4 - heinzige Schwefelsäure) während der Projektwoche des BGA 1996